Die 5 überzeugendsten Gründe, warum du heute noch mit dem Englisch lernen anfangen solltest

5 Gründe Englisch zu lernen

Englisch landet mit 339 Mio. Muttersprachlern auf Platz 3 der meistgesprochenen Sprachen der Welt (Platz 1:Mandarin, Platz 2:Spanisch). Sie ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und die beliebteste Sprache bei der Wahl eines Sprachkurses (in Deutschland). Es wird zunehmend schwieriger für Personen ohne Englischkenntnisse sich auf Reisen oder in der Berufswelt zu verständigen. Wer sich immer noch nicht durchgerungen hat Englisch zu lernen, sollte sich von unseren Top 5 - Gründen überzeugen lassen. 

 

Es geht sofort los mit dem Fakt aller Fakten, der eigentlich schon ausreichend wäre, gleich morgen mit dem Englisch lernen anzufangen:

1,5 Millarden Menschen sprechen Englisch

Englisch wird in 101 Ländern gesprochen (zur Relation: Es gibt 194 Länder bzw. Staaten weltweit) und ist davon in 94 die offizielle Amtssprache. Außerdem wird international überwiegend Englisch in Bereichen der Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft benutzt.

Englisch lernen für den Arbeitsplatz

90% unserer Kunden haben in einer Umfrage angegeben, dass sie Englisch lernen, weil es beruflich erforderlich ist. In einigen Unternehmen in Deutschland ist Englisch bereits die offizielle Firmensprache. In 2012 wurden in ca. 6,5 Mio. Jobs Englischkenntnisse verlangt. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch verstärken. 

Englisch im Urlaub

Wo viele Touristen sind, wird auch viel Englisch gesprochen. Auch wenn du in kein englischsprachiges Land reist, findest du Schilder, Beschreibungen oder Speisekarten oft auf Englisch übersetzt. Ob es darum geht sich am ausländischen Flughafen zurechtzufinden, im Hotel einzuchecken oder sich ein Menü zu bestellen - über Englischkenntnisse zu verfügen erleichtert auch im Urlaub den Alltag ungemein. 

Medien auf Englisch nutzen

Natürlich werden englische Filme, Serien oder Bücher übersetzt, aber ein Medium in seiner Originalsprache zu nutzen, ist einfach ein ganz anderes Level des Genießens. Witze und Wortspiele gehen in der Übersetzung oder Synchronisation oft verloren und die Stimme des Schauspielers klingt im Original sowieso immer viel besser. Außerdem wäre es doch schön, auch mal den Text des englischsprachigen Songs zu verstehen, den du im Auto so gerne mitträllerst. 

Englisch ist so leicht zu lernen

Studien haben belegt, dass deutsche Muttersprachler Englisch am leichtesten erlernen. Genauso wie Deutsch entstammt sie der germanischen Sprachfamilie. Daher ähnelt sich der Grundwortschatz beider Sprachen sehr. Auch die Grammatik ist relativ leicht zu beherrschen. So musst du zum Beispiel keine Verben konjugieren oder Adjektive deklinieren und das Vokabular lässt sich leicht einprägen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0